Willkommen in Leiberg
im Herzen von Westfalen



Besucht das "Dorf der eisernen Bücher"

Unsere Vorfahren in Leiberg kannten weder Videokameras noch Fotoapparate, um aufregende Szenen wie die  Schlachten der Raubritter, die Trauerzüge der  Pestgeplagten, den Aufstand der Sachsen gegen Karl den Großen oder die fürchterliche Brandnacht mit Einäscherung nahezu des gesamten Dorfes oder die Geburtsstätte von Dr. Anton Rörig in Bildern für die Nachwelt festzuhalten.

Dennoch Eisernes Buch in Leibergbemüht sich der Heimat- und Verkehrsverein Leiberg, die Geschichte an ihren Originalschauplätzen  für die Nachwelt lebendig zu halten. In mittlerweile sechs "Eisernen Büchern" lesen die Gäste an historischen Stätten in Leiberg, was vor vielen hundert Jahren geschah. Und so erwachen beim Blättern der wetterfesten Metallseiten, die an schönen FindlingenEisernes Buch im Bruchbefestigt sind, die dramatischen Ereignisse längst vergangener Tage vor dem geistigen Auge zu bunten Bildern. Die "Eisernen Bücher" berichten von der Pesttragödie und ihren  400 Toten sowie jenem geheimnisumwitterten Bettelmönch, der den "Schwarzen Tod" ins Dorf brachte. Oder sie rufen jenen Staatsbefehl in Erinnerung, mit dem ein kurfürstlicher Bischof die Besiedlung der Talaue nach einem Flammeninferno anordnete (Foto rechts). Und auch das kleine verschollene Dorf Andepen, dem Raubritter einst ein blutiges Ende bereiteten, erwacht an einer  mittelalterlichen Kirchstätte  zu neuem Leben.  Ebenso werden Christianisierung und Kirchengeschichte sowie die Neugründung des Dorfes durch die Grafen von Westphalen (1490) in Erinnerung gehalten. Die Bücher wissen von einem mutigen und zugleich kauzigen Leiberger  Müllersohn, der als berühmter Paderborner Landarzt den letzten russischen Zaren heilte, selbst aber ein Opfer seiner Forscherleidenschaft wurde.

Leiberg   ist zum "Dorf der Eisernen Bücher" geworden. Schauen Sie doch mal vorbei!


 Zurück zur Startseite "Willkommen in Leiberg"

Sie wollen mehr über Leiberg und die "Eisernen Bücher" wissen? Hier die Mailanschrift des Heimat- und Verkehrsvereins Leiberg