Landtagswahlergebnis 2022

 

Das Wahlergebnis in Leiberg ohne Briefwähler:

Erststimmen                                                       Zweitstimmen

Bernhard Hoppe-Biermeyer (CDU) 63,88 %,      CDU 61,49 %

Michael Sprink (SPD) 14,00 %,                          SPD 15,54 %

Anke Zillmann (FDP) 5,87 %,                             FDP 5,86 %

Norika Creuzmann (Grüne) 9,26 %,                  Grüne 9,23 %

Julian Hermneugewöhner (AfD) 2,03 %,            AfD 4,05 %

Ali Mehmet Yesil (Linke) 0,45 %,                       Linke 0,45 %

André Niedernhöfer (PARTEI) 2,03 %,              Die PARTEI 1,13 %

Dieter Bernhard Hahn (die BASIS) 0,68 %,       dieBASIS 0,45 %

Die restlichen 1,8 % entfielen auf Piraten, Freie Wähler, Gesundheitsforschung, LIEBE, FAmilie und Tierschutzpartei.

 

Die Wahlbeteiligung in Leiberg lag mit den Briefwählern bei 63,56 %.

Das Landtagswahlergebnis für die Stadt Bad Wüpnnenberg und ihre Ortsteile (ohne Briefwähler) sind auf der Seite der Stadt Bad Wünnenberg veröffentlicht.

Schützenverein unterstützt Ukraine-Hilfe

Der Heimatschutzverein Leiberg e.V. spendet insgesamt 600 Euro für die Ukraine-Hilfe der Stadt Bad Wünnenberg. Dieser Betrag ist bei der Sammlung auf der letzten Generalversammlung des Vereins zusammengekommen. „Viele Menschen haben ihre Heimat in der Ukraine verlassen müssen und finden hier übergangsweise oder dauerhaft eine neue Heimat. Unser Verein hat sich den Heimatgedanken auf die Fahnen geschrieben, deswegen war uns schnell klar, dass wir auf unserer Generalversammlung Geld für die Opfer des Krieges sammeln“, so Schützenoberst Werner Müller.

SpendeUkraine

Der Vorstand des Heimatschutzvereins übergibt die Spenden der hilfsbereiten Schützen an Bürgermeister Christian Carl.(Christian Hesse, Rüdiger Pickhardt, Christian Carl, Oberst Werner Müller, Maik Donschen, Rolf Schäfer (v.l.))

 

 

40 Jahre Kinder Schützenfest am 21.05.2022

PlakatKG

 

Schützenfest 2022

Plakat_Schützenfest_2022.jpg

Endlich wieder Schützenfest

Die Spannung in Leiberg steigt langsam aber unaufhaltsam. Schon in wenigen Wochen, am letzten Wochenende im Mai ist es endlich soweit. Das erste Schützenfest nach 3 Jahren Pause soll gefeiert werden. Die Leiberger freuen sich besonders das sie die Festsaison im Stadtgebiet Bad Wünnenberg nach so langer Unterbrechung durch die Corona-Pandemie endlich eröffnen dürfen.

Sicher schwingt bei dem einen oder anderen noch ein wenig Unsicherheit mit ob denn auch alles gut geht aber die Vorfreude überwiegt eindeutig.

Besonders beim Königspaar Sandra und Rüdiger Pickhard steigt die Anspannung von Tag zu Tag, endlich nach 3 Jahren Regentschaft fiebern Sie dem Höhepunkt Ihrer Amtszeit entgegen und freuen sich auf den großen Festzug am Schützenfestsonntag.

Aber auch die Jubelregenten Birgit und Ferdi Hillebrand, sie regierten vor 25 Jahren, freuen sich auf ein tolles Schützenfest im Kreise von Schützen und Freunden. Sie sollen am Samstag Abend geehrt werden

.Birgit und Ferdi Hillebrand 1997

Das 50-jährige Jubelpaar Karl-Heinz und Angelika Dören ist leider bereits verstorben.

 1972

Ein ganz besonderes Schützenfest soll es auch für Katharina Grewe werden. Sie regierte vor 60 Jahren an der Seite ihres inzwischen verstorbenen Mannes Gerhard die Leiberger Schützen.

Katharina und Gerhard Grewe 1992

 

Mit Spannung erwartet die Schützenfamilie natürlich auch den Montag an dem traditionell der neue König beim Vogelschießen ermittelt wird.

Kurz gesagt ein ganzes Dorf freut sich darauf wenn es vom 28 bis 30 Mai endlich wieder heißt

„Es ist Schützenfest in Leiberg“.

 

Helferinnen und Helfer für das Kinderzeltlager gesucht

Nach zwei Jahren Pause organisiert der HTSV Leiberg in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem Pfarrgemeinderat das Kinderzeltlager für die Grundschulkinder. Das Kinderzeltlager findet vom 30.6. – 03.07.2022 statt.

Es werden noch freiwillige Helfer gesucht, die sich unteranderem um die Betreuung der Kinder kümmern.

Das erste Helfertreffen findet am Donnerstag, den 12. Mai um 19:30 Uhr im Pfarrheim statt. Interessierte sind herzlich willkommen!
Bei weiteren Fragen könnt Ihr euch an die 1. Vorsitzende des HTSV Leiberg Madlen Dören unter 02953/1861 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden.

 

Ausflug der kfd in den Maximilianpark in Hamm

Elefant

Die kfd Leiberg plant für Kinder mit ihren Eltern und/oder Großeltern am Mittwoch, 29.06. einen Ausflug zum Maximilianpark in Hamm. Drei große Spiellandschaften bieten für jeden Spaß und Abenteuer. Der Maximilianpark bietet viele Möglichkeiten zum Klettern, Spielen und Entdecken. Farbenprächtige Gärten laden zum Spazierengehen ein.

1984 wurde der Maximilianpark anlässlich der Bundesgartenschau errichtet. Sein Wahrzeichen ist ein begehbarer 40m hoher Glaselefant. Von dort oben hat man eine herrliche Aussicht über den Park.

Anmeldungen nehmen Beate Elsner (Tel. 02953/1526) und Kerstin Stratmann (Tel. 0174/7520099 oder 02953/964 982) gerne entgegen.

 

 

Stadtradeln 2022

Die Stadt Bad Wünnenberg nimmt auch in diesem Jahr wieder am STADTRADELN teil. Der Wettbewerb für mehr Klimaschutz, Radförderung und Spaß am Radfahren findet vom 15.05. bis 04.06. statt. Es geht darum, in dem Zeitraum privat und beruflich möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen. Teilnehmen können alle, die in Bad Wünnenberg leben, arbeiten oder einem Verein angehören. Geradelt wird dabei in Teams. Wir freuen uns, wenn ihr das angehängte Plakat in euren Vereinen und Unternehmen aushängt, um möglichst viele Vereinsmitglieder und Mitarbeitende zum Mitradeln zu motivieren.

Wir hoffen auf zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Eine Anmeldung ist über https://www.stadtradeln.de/bad-wuennenberg möglich. Viele Fragen zum STADTRADELN werden im FAQ beantwortet: https://www.stadtradeln.de/faq. Zudem könnt ihr euch bei Fragen gerne unter 02953 709-62 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

PS: Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlosen wir 5x 20 Euro für den Scheunenmarkt1a.

Stadtradeln2022

Kirschblüte in der Kleinen Trift

Die Kirschblüte im Garten von Wigbert Hesse ist eine wahre Pracht.

KirschBluete

Sonnenaufgang hinter der Brücke

Diesen sehr eindrucksvollen Sonnenaufgang mit Brücke und Bodennebel hat Ben Uhle diese Woche auf dem Rügge fotografiert.

BrueckeSonne

Senioren und Ehrenmitgliederabend

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause lädt der Heimatschutzverein Leiberg e.V., um Oberst Werner Müller, wieder zum traditionellen Senioren- und Ehrenmitgliederabend ein. Dieser findet am Samstag, den 21. Mai um 19.30 Uhr im Gasthof Stratmann statt.

Bei gutem Essen, Getränken und vor allem netten Gesprächen soll ein gemütlicher Abend verbracht werden.

Gemeinsam für den Frieden: Kinder laufen für ukrainische Kinder/ Familien

Bei bestem Wetter wurden heute einige Kilometer auf dem Sportplatz gelaufen.

Die Kinder waren total motiviert und haben sich gegenseitig angespornt!

Insgesamt haben 31 Kinder im Alter von 1 bis 11 Jahren an unserem Spendenlauf teilgenommen.

Wenn alle zugesagten Überweisungen bis zum 02. Mai auf dem Spendenkonto landen, ist eine beeindruckende Summe von über 5000€ zusammen gekommen. Hinzu kommen noch die Einnahmen vom Getränke- und Essensverkauf.
Der Gesamterlös geht an die Ukraine-Hilfe der „Aktion Lichtblicke“.

Wir möchten uns recht herzlich bei allen Kindern und natürlich allen Spendern bedanken! Toll, dass ihr diese Aktion unterstützt habt.

Danke vom Spendenlauf

Neubaugebiet Zum alten Sportplatz

Im Neubaugebiet geht es tüchtig voran. Wir werden alle paar Wochen den Baufortschritt dokumentieren.

  • DJI_0185
  • DJI_0190_2
  • DJI_0201
  • DJI_0226
  • DJI_0251
  • DJI_0256
  • DJI_0261
  • DJI_0270
  • DJI_0272
  • DJI_0279
  • DJI_0282
  • DJI_0293
  • DJI_0298
  • DJI_0300
  • DJI_0305
  • DJI_0308
  • DJI_0343
  • DJI_0360
  • DJI_0361
  • DJI_0362
  • DJI_0364
  • DJI_0366

Frühling an der Höddehalle

Die ersten beiden Obstbäume an der Höddehalle stehen schon in voller Blüte: die Pflaume und die Mirabelle.

20220419 090324   20220419 090444

 

Neuer Priester Vikar Molitor im Leiberger Pfarrhaus

Liebe Schwestern und Brüder!

Heute darf ich mitteilen, dass Vikar Dominic Molitor zum 24. August 2022 als Priester zu 100% in unserem Pastoralen Raum eingesetzt wird.

Vikar Molitor stammt aus Neheim und war seit seiner Priesterweihe im Jahr 2017 Vikar im Pastoralverbund am Revierpark in Dortmund - Huckarde. 

Seinen Wohnsitz wird Vikar Molitor im Pfarrhaus Leiberg nehmen. Die Einführung ist am 24. August am Battelmai - Tag in Leiberg. Die Messfeier beginnt um 10 Uhr, zu der ich ganz herzlich einlade.

Ich freue mich sehr, dass wir mit Vikar Molitor einen jungen und glaubensfrohen Priester in unserem Team willkommen heißen können.

Der beigefügte Vorstellungsartikel wird in den neuen Pfarrnachrichten erscheinen.

Ich wünsche mir, dass er gut und herzlich aufgenommen wird und ihm der Start durch unsere Hilfe gut gelingen kann. 

Gesegnete und frohe Ostern 

Ihr und euer Pfarrer Daniel Jardzejewski 

VikarMolitor

 

Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralen Raum Wünnenberg-Lichtenau,

im August dieses Jahres werde ich meinen Dienst als Priester bei Ihnen beginnen. Ich freue mich sehr darauf und blicke jetzt schon in froher Erwartung dahin, den Weg des Glaubens mit Ihnen gehen zu dürfen. Erlauben Sie mir, dass ich mich schon jetzt in schriftlicher Form vorstelle.

Geboren bin ich am 7. September 1988 in Neheim. Nach der Grundschulzeit und dem Abitur habe ich meinen Zivildienst im dortigen verrichtet. Durch Priester in meiner Heimat, die mir Vorbilder und Vertrauenspersonen waren und durch die Prägung in der Familie hat sich in dieser Zeit meine Berufung verfestigt, sodass ich das Studium der Theologie in Paderborn begonnen habe. Meine beiden Freisemester durfte ich in Rom verbringen. Nach Erlangung des Diploms und vor meiner Weihe zum Diakon konnte ich acht Monate in Kenia und auch einige Wochen im Südsudan verbringen und habe dort in einer Mission, bzw. einer Pfarrei mitgeholfen. In dieser Zeit konnte ich die Kirche in ihrer wahrhaft katholischen Dimension, als weltumspannende Glaubensgemeinschaft, kennenlernen und viel Neuland entdecken. Im Juni 2017 wurde ich von unserem Herrn Erzbischof Hans – Josef Becker zum Priester geweiht.

Zur Priesterweihe ist es üblich, sich einen Primizspruch zu überlegen. Es ist ein Satz aus der Heiligen Schrift oder der Liturgie unter den man sein Leben und seinen Dienst als Priester stellt. So wählte ich vor fünf Jahren den Satz „Christus, meine Hoffnung, ist auferstanden“, den freudigen Ausruf, der in der Osterliturgie Maria von Magdala in den Mund gelegt wird. Nachdem sie voller Trauer in der Frühe zum Grab eilt, begegnet ihr plötzlich der auferstandene Herr, den sie erst erkennt, als er sie mit Namen anspricht. Nach dieser Begegnung brennt ihr Herz und sie rennt zurück zu den Jüngern um ihnen zu berichten, dass Jesus auferstanden ist und lebt. Sie ist so froh und voller Freude, weil sie in diesem Moment weiß, dass alles wahr ist, was Jesus zuvor gesagt und getan hat. Dass es stimmt, dass dieser Jesus wirklich das ist, was er von sich behauptet hat: Weg, Wahrheit und Leben zu sein.

So habe auch ich mich damals entschlossen diesem Jesus nicht nur zu glauben, sondern ihm auch mein Leben zu schenken und mich damit ganz in seinen Dienst zu stellen. Sicherlich auch durch Papst Benedikt XVI. ermutigt, der in der Predigt seiner Amtseinführung 2005 den Menschen zurief: „Habt keine Angst vor Christus! Er nimmt nichts, und er gibt alles. (…) Öffnet, reißt die Tore auf für Christus – dann findet Ihr das wirkliche Leben.“ Dass Er – Christus – uns dieses wirkliche Leben geben kann zeigt er durch seine Auferstehung. Der Apostel Paulus bringt es auf den Punkt, wenn er schreibt: „Ist aber Christus nicht auferweckt worden, dann ist unsere Verkündigung leer und euer Glaube sinnlos.“ (1Kor 15,14)

In der heutigen Zeit, in der dieser Glaube hierzulande immer mehr schwindet und so viele Menschen nach Sinn und Erfüllung, nach wahrer Liebe und echter Freude suchen, möchte ich als Priester im Dienste Jesu die Menschen zu ihm führen und dabei mitwirken, sein Reich in dieser Welt aufzubauen. Auf den unterschiedlichen Stationen und Abschnitten meines Weges habe ich bisher immer wieder dankbar erfahren dürfen, dass in unserem Glauben eben diese Hoffnung wohnt, die alle Dunkelheiten, erleuchtet und verwandelt.

Diese Hoffnung hat einen Namen: Jesus Christus. So wünsche ich Ihnen und Euch und allen Familien eine frohe und gesegnete Osterzeit und freue mich auf die ersten Begegnungen.

Dominic Molitor, Vikar

Osterkerze und neue Kreuze für die Messdiener in der Ostermesse gesegnet

Osterkerze gross

Die neue Osterkerze, welche in diesem Jahr vom Hauskreis gestaltet wurde.

 

neue Kreuze

Die Messdiener haben seit Ostersonntag neue Kreuze, die in der Ostermesse gesegnet wurden. Die Leiterrunde der Messdiener bedankt sich bei allen die an der Entstehung der Kreuze beteiligt waren.

Leiberg Pfarrkirche illuminiert

 

Kirche rot

Die Leiberger Pfarrkirche rot ausgeleuchtet am Gründonnerstag

kirche violett

An Karfreitag erstrahlte unsere Pfarrkirche in Violett

 

Leiterwagen wurde restauriert

Die Eingreiftruppe hat in den Wintermonaten die komplett morschen Leitern des Leiterwagens erneuert. Seit Dienstag steht der "neue" Leiterwagen wieder im Bruch. In wenigen Wochen wird er wieder mit Blumen geschmückt.

20220412 102212

Störche in Leiberg!

Bartholomäus Hesse hat heute Morgen ein Storchenpaar in unserem neuen Nest gesichtet.
Leider sind sie nach zwei Tagen weitergeflogen.

Stoerche01

Damwild im Papenkämpen

Christian Kessler sichtete am Dienstag das Leiberger Damwild im Papenkämpen unterhalb der Schützenhalle.

DammwildKessler

24. Leiberger Volkslauf

Nachdem der Lauf im Jahr 2020 ausfallen musste und im letzten Jahr als Solo-Lauf stattgefunden hat, war es in diesem Jahr endlich wieder soweit und der 24. Leiberger Volkslauf konnte als Präsenzveranstaltung stattfinden.

In diesem Jahr standen die Helfer aufgrund des Wetters vor einigen Herausforderungen. Die Laufstrecken mussten freigeschoben werden, der Start und Ziel wurde kurzfristig verlegt und auch die 20 km Strecke musste noch am Veranstaltungstag etwas abgeändert werden.

201 Läuferinnen und Läufer machten sich auf den Weg ins kalte und schneereiche Leiberg, um an den unterschiedlichen Läufen teilzunehmen. Da der Volkslauf Bestandteil des Hochstift-Cups und des Hochsauerländer Laufcups ist, reisen die Läufer und Läuferrinnen von Nah und Fern an.

Pünktlich um 13 Uhr ging es mit dem Schülerlauf los. Insgesamt sind hier 21 Mädchen und Jungen angetreten. Es war ein spannendes Rennen, denn sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen lagen zwischen dem ersten und dritten Platz nur jeweils 11 Sekunden. Bei den Jungen holte sich Linus Göddeke (TSV Bigge-Olsberg) den Sieg, vor Fiete Spieker (TuS Ovenhausen) und Fabian Kleibrink (TuS 1913 Hembsen). Beim Mädchenwettbewerb gewann Kira Wöstefeld (TuS Ovenhausen), gefolgt von Pauline Fuhrmann (TuS Ovenhausen) und Emma Hecht (SV 21 Büren).

Am Bambini-Lauf nahmen in diesem Jahr sieben Kinder teil, die die Distanz von 650m mit Bravur zurückgelegt haben.

Beim 5 km-Lauf siegte bei den Herren Matthias Berkemeier (LF Lüchtringen) vor Bernd Rüdiger Stecker (Non-Stop-Ultra) und Tobias Münster (LF Benteler Paderborn). Bei den Frauen gewann Theresa Weber (LC Paderborn) vor Gesine Wiegers (BC 23 Meerhof) und Petra Brand (SC Borchen). Vier HTSV Läufer nahmen an diesem Wettkampf teil.

Die 10 km-Distanz wurde von zwei HTSV Startern zurückgelegt. Diesen Wettkampf konnte Sebastian Reif (SK Winterberg) vor Daniel Knoop (Team ERDINGER alkoholfrei) und Henning Austerschmidt (1. Tri-Club Paderborn) für sich entscheiden. Den Frauenwettbewerb entschied Laura Stuhldreyer (7 CRun Team) mit einem mit einem komfortablen Vorsprung von über fünf Minuten für sich, gefolgt von Elke Wolf (SCC Scharmede) und Victoria Eikel.

Beim 20 km-Lauf, an dem drei HTSV Starter teilnahmen, holte sich Daniel Wimmer (LG Deiringsen) den Sieg vor Marcel Bücker (Delbrück läuft). Nur neun Sekunden später kam der Drittplatzierte Magnus Mathias (SSV Germania Wehrden) ins Ziel. Bei den Frauen siegte Viktoria Rath (Delbrück läuft) mit einem Vorsprung von über neun Minuten vor Miriam Wimmer (LG Deiringsen) und Ursula Lause (VfB Salzkotten).

Der HTSV Leiberg möchte sich bei allen Helfern und Unterstützer bedanken, die beim Volkslauf geholfen haben. Ohne die circa 40 Helfer wäre es nicht möglich diese Veranstaltung durchzuführen. Ein besonderer Dank gilt in diesem Jahr Bartholomäus Hesse, der am Morgen die Strecken freigeschoben hat, und Marco Salmen, der den Lauf kurzfristig mit seinem Quad begleitet hat.

Im nächsten Jahr feiert der HTSV Leiberg sein 75-Jähriges Jubiläum und gleichzeitig den 25. Leiberger Volkslauf.

Hier sind die Fotos vom Volkslauf: https://photos.app.goo.gl/7mTi5Qv8XQbi7z2f9

weitere Beiträge ...

weitere ältere Beiträge der Kategorie "Aktuelles" finden Sie unter "Infos / Archive"