Neuer Vorstand im Leiberger Frauen- und Generationstreff

Nach vier Jahren standen laut Satzung wieder Neuwahlen des Vorstandes bei der Generalversammlung des Leiberger Frauen- und Generationstreff an. Der Verein stellt jedes Jahr ein abwechslungsreiches und generationsübergreifendes Veranstaltungsprogramm auf die Beine und trägt zur Brauchtumspflege, insbesondere für Frauen in Leiberg bei.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde die erste Vorsitzende Ramona Köhler einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Einen Wechsel gab es bei der Position der 2. Vorsitzenden. Kerstin Stich legte ihren Posten nieder, dafür schlug der Vorstand die bisherige Beisitzerin Agnes Göbel vor. Auch dieser Vorschlag wurde einstimmig von den Vereinsmitgliedern angenommen. Ramona Köhler dankte Kerstin Stich für ihre Unterstützung: „Ohne sie wäre der Verein 2019 nicht gegründet worden“. Gemeinsam hatten die beiden bisherigen Vorsitzenden damals die Satzung ausgearbeitet, eine erste Gründungsversammlung einberufen und viele Vereinsmitglieder gewonnen. Der weitere Vorstand wurde wiedergewählt und besteht aus Schriftführerin Daniela Tölle, Kassiererin Anja Rustemeier und Beisitzerin Madlen Dören. Die Kassenprüfung übernimmt erneut Elke Carl.

Da Nicole Schäfer als Beisitzerin nicht weiter zur Verfügung steht, wurden Vorschläge aus der Versammlung gesucht. Als neue und ergänzende Beisitzerinnen wurden Britta Hesse, Angela Jasinski-Hegers und Norina Wieners gewählt. Bei der Kassenprüfung unterstützt Kirsten Hesse.

Der Verein möchte nach den vergangenen Corona-Jahren nun wieder viele schöne Veranstaltungen, wie beispielsweise eine Fahrt zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe, eine Wein-Wanderung mit anschließender Weinprobe oder das alljährliche Krautbundbinden durchführen. Weitere Anregungen und Ideen für 2024 brachten die Vereinsmitglieder in der Sitzung ein. Diese sollen in die kommende Programmplanung aufgenommen werden. Alle Infos zum Jahresprogramm 2023 gibt es unter: www.lfgtreff-leiberg.de

02 Vorstand LFG

Jahreshauptversammlung des Sportfischereiverein Leiberg e.V.

Am 20.01.2023 fand die Jahreshauptversammlung des SFV Leiberg e.V. im Vereinslokal Stratmann statt. Turnusgemäß wurden die Neuwahlen des 1. Vorsitzenden und des Kassierers durchgeführt. Es wurden ebenfalls einige Vereinskameraden zu Beisitzern ernannt. Der Vorstand dankt den bisherigen Amtsinhabern für Ihre Jahrelange und hervorragende Arbeit.

Fischerei2023

Von links nach rechts:
Uwe Friedrich (Beisitzer), Julian Grewe (1. Vorsitzender), Torsten Dören (1. Jugendwart), Stefan Eickenbusch (2. Vorsitzender und 1. Schriftführer), Stefan Sprenger (Beisitzer), Hermann Grewe (2. Schriftführer), Berthold Köhler (Kassierer), Marius Wieners (Gewässerwart), Armin Grewe (Beisitzer)

Nicht im Bild:
Elmar Stratmann (2. Jugendwart), Alexander Schmelter (Beisitzer)

Kindermusical in Leiberg sucht Darstellerinnen und Darsteller

KleinPlakat der kleine Prinz

Bereits zum 15. Mal plant der Heimat-Turn- und Sportverein Leiberg ein Kindermusical. Entschieden hatte sich die Gruppe des Kindermusicals schon 2020 für „Der kleine Prinz“.
Nun ist es endlich soweit und die Vorbereitungen starten nach der langen coronabedingten Zwangspause. Am 30.01.2023 beginnt das Casting um 17 Uhr im Leiberger Pfarrheim.
Alle Kinder im und rund um das Stadtgebiet Bad Wünnenberg sind herzlich willkommen. Ein weiteres Highlight ist, dass nicht nur Kinder vom 2.-4. Schuljahr die Chance haben mitzuwirken, sondern auch die 5. Klässler.

Die Textproben sind auf der Homepage des HTSV-Leiberg zu finden: HTSV Leiberg eV

Flächen für Lerchenfenster in der Gemarkung Leiberg gesucht

Flächen für Lerchenfenster in der Gemarkung Leiberg gesucht

Die Stadt Bad Wünnenberg sucht für die Anlegung von sogenannten Lerchenfenstern geeignete Ackerflächen in unmittelbarer Nähe zum Gewerbegebiet Leiberg.

Es sind 12 Lerchenfenster mit einer Größe von jeweils 20 qm durch das Aussetzen beziehungsweise Anheben der Sämaschine vorzunehmen. Die Fenster dürfen allerdings nicht durch Herbizideinsatz angelegt werden. Die Fenster sollten nicht am Rand des Schlags (mind. 25 m Abstand) sowie in der Nähe von Gehölzen und Gebäuden (mind. 50 m Abstand) erfolgen.

Die Anlegung der Lerchenfenster ist auf Dauer vorgesehen und wird rechtlich im Grundbuch des jeweiligen Flurstückes als Grunddienstbarkeit zugunsten der Stadt Bad Wünnenberg gesichert.

Eine entsprechende jährliche Entschädigung wird gezahlt.

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte bei der Stadt Bad Wünnenberg, Liegenschaftsamt, Martin Finger, Poststraße 15, 33181 Bad Wünnenberg, Tel. 02953 709-23, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bild1

 

 

Was sind Lerchenfenster? Bei Lerchenfenstern handelt es sich um gezielt angelegte Fehlstellen in Getreideäckern, die während der Aussaat der Kultur durch Anheben der Sämaschine oder nachträglich durch mechanisches Freistellen wie Grubbern oder Fräsen angelegt werden.

Lerchenfenster dienen als Anflugschneise und sicherer Landeplatz für Feldlerchen, die dann im umliegenden Getreide ungestört ihre Brutplätze anlegen können. Besondere Bedeutung haben sie für eine erfolgreiche Zweit- oder Drittbrut, da zu diesem späteren Zeitpunkt die Vegetation in der offenen Feldflur oft schon zu üppig für die Feldlerche ist. Auch andere Arten wie Rebhuhn, Goldammer oder Feldhase können von den Lerchenfenstern profitieren. Der ökologische Nutzen steigt bei gleichzeitigem Extensivanbau des umgebenden Getreides oder der Anlage von Blühstreifen. In benachbarten Blühflächen ist das Insektenaufkommen besonders hoch und bietet somit ausreichend Nahrung für die Aufzucht der Jungvögel. Insgesamt eine wenig aufwändige, einfach durchführbare Maßnahme.

Jugendfeuerwehr sammelt 145 Tannenbäume

Am 14.01 fand nach 2-jähriger Corona Zwangspause wieder die Aktion Tannenbaum der Jugendfeuerwehr Leiberg statt. In 3 Gruppen sammelten die 20 Teilnehmer insgesamt 145 Bäume in Leiberg ein und brachten diese zum städtischen Bauhof nach Bad Wünnenberg. Nachdem alle Bäume eingesammelt waren und die Fahrzeuge gereinigt wurden, konnten sich noch alle Jugendlichen und Helfer beim gemeinsamen Grillen am Gerätehaus stärken. Die Jugendwarte Andreas Dören und Robin Eikel bedanken sich im Namen der Jugendfeuerwehr bei den Helfern für die Unterstützung und Bereitstellung von Fahrzeugen mit Anhänger. Einen besonderen Dank möchten wir auch der Leiberger Bevölkerung aussprechen für die zahlreichen Spenden, welche wie jedes Jahr der Jugendfeuerwehr zugute kommen.

Jungfeuerwehr 2023

Karneval in Leiberg

Karneval2023

Verabschiedung der Ruheständler und Suche von Nachfolger*innen

Während des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag wurden Maria und Dieter Jeske, Günther und Marilies Schmidt sowie Linde Meschede mit großem Beifall aus dem aktiven Dienst unserer Pfarrei in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sie alle haben sich in den letzten Jahrzehnten in unermüdlicher Weise für unsere Kirche St. Agatha eingesetzt.

Unser Dank gilt zunächst Ehepaar Schmidt, die schon seit vielen Jahren den Dienst als Hausmeister im Pfarrheim und in den Außenbereichen des Pfarrhauses und der Kirche tun. Im Februar des kommenden Jahres werden beide von diesem Amt in den Ruhestand gehen. Wir sagen ihnen Dank für so viele Jahre des zuverlässigen und fleißigen Wirkens und eine stets reibungslose und gute Zusammenarbeit.

Ruhestand6 
 Ruhestand4 Zum Jahreswechsel verabschieden wir auch Frau und Herrn Jeske, die ebenfalls auf eine lange Dienstzeit zurückblicken können. Frau Jeske gestaltet seit zehn Jahren den Blumenschmuck in der Kirche und hat in dieser Zeit zur Schönheit und Festlichkeit unseres Gotteshauses einen wichtigen Beitrag geleistet. Mit talentierter Hand und einem guten Auge ist es ihr dies immer hervorragend gelungen. Herrn Jeske hat sich über 30 Jahre lang mit viel Einsatz um die Errichtung, Wässerung und Pflege der Bepflanzung auf der Balustrade der Kirche gekümmert. 52 Blumenkästen an der Zahl galt es ab dem Frühjahr und in den Sommermonaten zu versorgen, sodass ihn sein Weg oft und viele Male dorthin geführt hat. Für so viel Arbeit und Geduld, die da hineingeflossen sind, sagen wir allerherzlichsten Dank!
Ebenfalls verabschieden wir Frau Linde Meschede aus ihrem Amt als Pfarrsekretärin in Leiberg. 25 Jahre hat sie die Menschen, die zum Pfarrbüro bzw. Pfarrhaus kamen, empfangen und in ihren unterschiedlichsten Anliegen geholfen, die Bücher geführt, die Priester unterstützt und somit zur Organisation der Pfarrei einen großen Beitrag geleistet. Wir danken ihr für die stete Einsatzbereitschaft in den unterschiedlichen Bereichen, die das Amt mit sich brachte und ebenfalls für die Zuverlässigkeit und ihr Interesse, mit der sie dieses ausgeführt hat. Als Kirchenküsterin wird sie ihren Dienst aber weiterhin fortsetzen. Ruhestand5

 

Für so viel Arbeit und Geduld sagt der Kirchenvorstand und der Pfarrgemeinderat aus Leiberg, das Seelsorgeteam und die gesamte Gemeinde allerherzlichsten Dank!

Beim anschließenden Dankeschön-Essen wurde noch viel über die vergangenen Jahre gesprochen.

Wer Interesse an einem Minijob für die Hausmausmeistertätigkeiten im Pfarrheim und in den Außenbereichen der Kirche oder für die Blumenschmuckgestaltung in der Kirche hat, kann sich gerne beim Kirchenvorstand melden (Robert Elsner oder Michaela Schmidt Tel.: 96 47 292)

Neuverpachtung landwirtschaftlicher Grundstückflächen in Leiberg

Folgende landwirtschaftliche Grundstücksflächen der Kath. Kirchengemeinde St. Agatha Leiberg stehen zum 01.10.2023 bis 30.09.2031 für die Dauer von 8 Jahren zur Neuverpachtung an:

Gemarkung: Leiberg
Lage: In der Klus
Nutzungsart: Ackerland
Flur: 5
Flurstück: 122
Fläche in ha: 1,7186
BWZ: 33

 

Dabei wird nach folgendem Schema verfahren:

Interessierte, ortsansässige können Ihr Gebot in einem verschlossenen Briefumschlag bis zum 01.03.2023 im Pfarrbüro Dechant-Jürgen-Straße 5 abgeben. Der verschlossene Briefumschlag muss mit dem Vermerk „Grundstücksflächenverpachtung“ versehen werden. Später oder nicht ordnungsgemäß eingehende Gebote können nicht berücksichtigt werden.

Die Vergabe behält sich der Kirchenvorstand vor.

erfreuliche Nachricht: "Leiberger Karneval findet statt"

Der Vorstand des HTSV Leiberg hat beschlossen, die Organisation der Karnevalsveranstaltung am 11.02.2023 in der Leiberger Schützenhalle in die Hand zu nehmen.


Drei Solarleuchten in Leiberg

Vor Weihnachten wurden am Fußweg zwischen Dechant-Jürgens-Straße und Lubbert-Schumacher-Straße in Leiberg drei neue Straßenlampen aufgestellt. Das besondere an der neuen Beleuchtung – Die Laternen sind solarbetrieben und setzen komplett auf die Kraft der Sonne. Damit nutzt die Stadt nicht nur eine erneuerbare Energieressource, sondern auch Stromkosten werden gespart.

„Dieser Weg ist ein beliebter Weg zur Bushaltestelle aus dem Wohngebiet und auch eine Verbindung zur Sporthalle und zum Jugendtreff“, erklärt Carl. „Anwohnerinnen und Anwohner haben immer mal wieder den Wunsch nach einer Beleuchtung bei mir geäußert“. Die Laternen schalten sich in der Dämmerung automatisch an und leuchten bis 21 Uhr. Danach funktionieren sie über einen Bewegungsmelder und schalten sich an, sobald ein Fußgänger oder eine Fußgängerin den Weg entlangläuft.

Eine erste solarbetriebene Laterne wurde bereits testweise in Bleiwäsche an einem Fußweg installiert. Weitere Lampen sind beim neu entstehenden Fußweg „In den Erlen“ geplant.

Quelle: Stadt Bad Wünnenberg

Solarleuchten

Generalversammlung des Schützenvereins am 7. Januar

Den Reigen der Generalversammlungen in Leiberg eröffnet traditionsgemäß der Heimatschutzverein Leiberg e.V. Oberst Werner Müller und das ganze Vorstandsteam hatten für 20.00 Uhr in den Landgasthof Kaiser geladen. Mehr als 130 Schützen waren der Einladung gefolgt. Darunter auch viele Ehrenoffiziere, welche der Oberst extra begrüßte. Ein besonderer Gruß galt dem amtierenden König Heinrich Stich.

Zu Beginn der Regularien wurde der verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht, im letzten Jahr waren dies 6 Mitglieder. In seinem Jahresbericht lies der Oberst das Jahr 2022 noch einmal Revue passieren. Erfreut war man, dass nach zwei Jahren Pandemiepause das Schützenfest ohne Einschränkungen gefeiert werden konnte. Der Einsatz des DJs an zwei Abenden, anstelle der Musikkapelle aus Hegensdorf, war ebenfalls der Pandemie geschuldet. Ist aber leider "keine dicken Backen Musik", so Oberst Werner Müller. Der Kassenbericht von Kassierer Christian Hesse war geprägt von zwei Pandemiejahren und durchgeführter Investitionen. Insgesamt aber, so bescheinigte auch Kassenprüfer Michael Rustemeier, auf solider Basis. Daher wurde auf Antrag des Kassenprüfers dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt. Michael Rustemeier nutzte die Gelegenheit, dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit zu danken. Neumitglieder konnten auf der Versammlung leider nicht begrüßt werden, derzeit sind 602 Schützen Mitglied im Verein.

Mit Spannung erwartet wurden die Neuwahlen, wobei es jedoch keine Überraschungen gab. Da Oberst Werner Müller selbst zur Wahl stand, übernahm Hauptmann Frank Rustemeier die Wahlleitung. Beim Oberst Werner Müller, Schriftführer Rolf Schäfer, 3. Zugführer Joachim Kaiser und der 2. Fahne erfolgte eine einstimmige Wiederwahl. Manfred Vogd als erster Zugführer stellte sich nicht mehr zur Wahl, ihm dankte der Vorsitzende nach den Wahlen mit einem großen Präsentkorb und die Versammlung mit einem dicken Applaus. Für Manfred Vogt wurde Bernd Stratmann, ebenfalls einstimmig, als 1. Zugführer gewählt. Ein "Stühlerücken" gab es bei der 1. Fahne. Die durch die Wahl von Bernd Stratmann zum 1. Zugführer freigewordene Stelle des Fähnrichs wurde durch Patrick Donschen besetzt. Ihm folgt Michael Grewe als Fahnenoffizier. Da Alexander Schmidt nach sechs Jahren im Vorstand sich nicht mehr zur Wahl stellte, musste für ihn Ersatz geschaffen werden. Hierbei kam dann noch etwas Spannung auf, der Vorstand schlug Fabian Hötger vor, aus der Versammlung wurde Tobias Hesse benannt. Da lt. Satzung bei einem Gegenkandidaten eine geheime Abstimmung zu erfolgen hat, mussten die anwesenden Mitglieder doch noch zum Kugelschreiber greifen. In dieser "Kampfabstimmung" erhielt Fabian Hötger 23 und Tobias Hesse 103 Stimmen, 4 Stimmen waren ungültig. Die anschließende Wahl der Stellvertreter verlief zügig, Fabian Hötger, Christopher Scharfen, Gerd Hesse, Alexander Schmelter und Denis Carl stehen zukünftig dem Vorstand als Stellvertreter zur Seite.

Den Schützenvogel baut in diesem Jahr Florian Schmidt, er bekommt dafür 30 € vom Verein. Die Jungschützen bauen ihren Vogel selbst.

Unter dem Punkt Verschiedenes berichtete Oberst Werner Müller über die Gespräche mit der Brauerei Westheim und dem Festwirt Lütkemeier. Vor diesem Hintergrund hat der Vorstand entschieden, den Preis für eine Glas Bier auf 1,60 € und für die Flasche Bier auf 2,20 € anzuheben. Während der Versammlung wurde für die Ukraine  gesammelt, für die Kriegsgräber spendet der Schützenverein.

Hubert Dören appellierte an die Jungschützen das Osterfeuer von der Kolpingsfamilie zu übernehmen. Im Verlauf des Tages war bekannt geworden, dass die Kolpingsfamilie alle Termine und Veranstaltungen für das Jahr 2023 abgesagt hat. Oberst Werner Müller berichtet über diesbezüglich schon stattgefundene Gespräche. Es wird keine Veranstaltung ausfallen, so der Oberst. Er will das Thema auf der nächsten Sitzung des Dorfgemeinschaftsvereins ansprechen.

 KleinMuellerVogd

Oberst Werner Müller lässt das Wirken von Manfred Vogt im Schützenvorstand Revue passieren.

KleinKorbVogd

Oberst Werner Müller und Hauptmann Frank Rustemeier bedanken sich bei Manfred Vogt mit einem Präsentkorb

KleinVorstand

Der Teil des Vorstandes, welcher wieder  bzw. neu gewählt wurde mit Adjudant Maik Donschen und König Heinrich Stich.

 

.....es wird keine Veranstaltung ausfallen.

So Oberst Werner Müller, während der Generalversammlung des Schützenvereins, zur Absage aller Termine und Veranstaltungen der Kolpingsfamilie. Nach seiner Aussage haben bereits erste Gespräche stattgefunden, auch will er das Thema auf der nächsten Sitzung des Dorfgemeinschaftsvereins ansprechen.

Sternsinger in Leiberg

Diese freundlichen Sternsinger waren heute bei mildem trockenem Wetter in Leiberg unterwegs.

Sternsinger2023

LFG Spieleabende

Spieleabend2023

LFG-Fahrt zu den Karl-May Festspielen

Elspe

weitere Beiträge ...

weitere ältere Beiträge der Kategorie "Aktuelles" finden Sie unter "Infos / Archive"